PROJEKTE

GAG Alte Wipperfürther Straße
Köln/D

Info ausblenden

GAG Alte Wipperfürther Straße
Köln/D

Spielinseln in grüner Mitte

Der überwiegende Teil der Freiflächen wird zu den angrenzenden Straßen durch die umgebende Bebauung abgeschirmt. Dieser große Innenhof öffnet sich an zwei Stellen zur Wohnstraße Im Leimfeld. Die Fläche liegt höher als der öffentliche Gehweg, da der Hof fast vollständig durch eine Tiefgarage unterkellert wird. Treppen und Rampen überbrücken diesen Höhenunterschied. Der Hof ist öffentlich zugänglich. Über einen breiten gepflasterten Weg wird die Caumann Straße mit der Herler Straße verbunden. Alle Fußwege zu den Eingängen und die Pflegewege zu den Mietergärten werden mit Betonpflaster belegt. Große Teile der Hoffläche werden im Rettungsfall von der Feuerwehr befahren. Diese Feuerwehrzufahrten und Aufstellflächen werden durch angrenzende Hecken, Hochbeete oder Böschungen der Spielinseln für die Feuerwehr markiert, ohne direkt den Eindruck von funktionalen Feuerwehrflächen zu erwecken. Die Erdgeschosswohnungen erhalten Mietergärten, die mit Ligusterhecken eingefasst werden. Die Gärten werden mit Rasen begrünt und jeweils mit einer Terrasse aus Betonplatten ausgestattet. Jeder Garten erhält zudem ein Gartentürchen zum angrenzenden Pflegeweg. In dem Garten der Senioren-Wohngruppe umfasst ein umlaufender Weg ein Beet, das mit Rosen und Duftstauden bepflanzt wird. Ein kleiner Gartenraum zum Wohlfühlen entsteht. An den Eingangsseiten der Häuser werten Pflanzstreifen aus Gräsern die Sockelbereich auf und schaffen eine notwendige Distanz zu den Fenstern. Markantestes Element der Hofgestaltung sind drei Spielinseln, die wie Schollen in der Platzfläche „treiben“. Diese Inseln sind um 30cm überhöht. Dadurch können größere Bäume und Sträucher gepflanzt werden und zusätzlich markieren die Außenkanten der Fahrwege für die Feuerwehr. Die Böschungen an den Rändern werden mit orange eingefärbtem Fallschutzgranulat belegt. Die Farbe Orange harmoniert mit der Fassadengestaltung und signalisiert den Kindern: „Hier ist spielen erlaubt!“ Die Flächen auf den Inseln werden mit Rasen begrünt. In diesen Rasenflächen sind Sandspielflächen für die ganz Kleinen und ein größerer Kletterbereich integriert. Sitzbänke aus Betonfertigteilen werden ebenfalls zur Auspolsterung mit Granulat überzogen. Als prägende Gehölze sollen verschiedene Ahorn-Bäumen in unterschiedlichsten Blattfärbungen gepflanzt werden. Der Habitus variiert zwischen mehrtriebigen Bäumen und aufgeasteten Hochstämmen. Felsenbirnen und Strauchweiden ergänzen die Pflanzung.

AUFTRAGGEBER: GAG Immobilien AG, Köln
ARCHITEKT: Molestina Architekten, Köln
PLANUNGSZEIT: 2008 – 2010
BAUZEIT: 2010 – 2011
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 6.600 m²
GESAMTKOSTEN: 730.000 EUR
LEISTUNGEN FSWLA: Objektplanung, Objektüberwachung

Deutscher Bauherrenpreis 2014

PROJEKTE