WETTBEWERBE

Benrather Gärten
1. Preis

Info ausblenden

Benrather Gärten
1. Preis

Die Transformation des Areals bietet die Chance eine neue identitätsbildende Adresse mit Ausstrahlung zu entwickeln. Der neue Platz an der Schlossachse Hildener Straße schafft eine über die Grundstücksgrenzen hinaus eindrucksvolle Adresse und formuliert einen neuen Stadteingang. Zentrales Element des Quartiers ist die, in Analogie zum Benrather Schloß, gelegene Freiraumachse. Sie gibt dem Wohnquartier Prägung und Rückrat. Ein intelligentes Regenwassermanagement speist die variierende Regenwasserfläche in der Mitte. Die angrenzende Rasenfläche bietet Raum für Kommunikation, Spiel und Erholung. Der Itterbach wird renaturiert und trägt zur Identifikation des Quartiers wesentlich bei. Relikte der ehemals industriellen Vornutzung, z.B. Schlingenturm, Klärwerk mit Klärbecken, Werksgasse, etc., werden aufgenommen, sinnvoll interpretiert und in das Quartier integriert. Zusammen mit der neuen Mitte erzählen Sie als „Identifikationsorte“ authentische Geschichten zum Ort und seiner Vergangenheit.

AUSLOBER: Outokumpu Nirosta GmbH, Krefeld
ART DES WETTBEWERBS: Städtebaulicher Wettbewerb
PLANUNGSPARTNER: Schellenberg + Bäumler Architekten GmbH, Dresden

 

WETTBEWERBE