PROJEKTE

Bundesministerium der Justiz
Berlin/D

Info ausblenden

Bundesministerium der Justiz
Berlin/D

En­sem­ble von Ein­zel­stü­cken

In der kompakten Blockbebauung des Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Jus­tiz haben wir einen hohen Anteil an Frei- und Grünflächen in den Komplex integriert. Unsere Landschaftsarchitektur besteht, ähnlich den Gebäuden, aus sehr unterschiedlichen Höfen und Gärten – sieben Einzelstücke mit ab­wechs­lungsreichen Aufenthaltsqualitäten im und mit dem Grünen.

Über Bepflan­­­zungen, Bodenbeläge, Wasserflächen und teilweise auch Überdachungen für ganzjährige Nutzungen schaffen wir in der Heterogenität räumliche Identitäten: Orte der Begegnung, zur Regeneration und Inspi­ra­tion. Die mitunter intensiven Bepflanzungen sorgen durch Schattenbildung, Schallab­sorption, Ausgleich von Temperaturschwankungen und Erhöhung der Luft­feuchtigkeit natürlich auch für ein angenehmes Arbeitsklima.

Or­te mit Cha­rak­ter – Be­nut­zer und Be­su­cher wer­den im mit Glas über­­dach­ten Re­prä­sen­ta­ti­ons­hof empfangen. Von hier führt der Weg zum eben­­falls mit Glas ge­deck­ten Ca­si­no­hof. Ein Hain aus fi­li­gra­nem Bam­bus in­mit­ten von Na­tur­stein­pflas­ter so­wie ein Bam­bus­feld auf dem Dach der Kan­ti­ne ver­lei­hen dem (Pau­sen-) ­Hof ei­ne hei­te­re und of­fe­ne At­mo­sphä­re. Der im Hof frei­ste­hen­de run­de Kon­fe­renz­raum ist umgeben von ei­nem groß­flä­chi­gen Plat­ten­ras­ter aus Na­tur­stein und recht­ecki­gen Schot­ter­beeten aus Gra­nit, be­pflanzt mit Grä­sern und ja­pa­ni­schem Ahorn. Kon­temp­la­tiv zeigt sich der in­ti­me Hof Haus Na­gel: ein Platten­qua­drat aus Na­tur­­stein mit ei­ner Lin­de im Hoch­beet.

Der Bib­lio­theks­gar­ten im 3. OG ist ein wah­rer Le­se­gar­ten. Das ge­schütz­te Holz­deck zwi­schen Kie­fern, Stauden und Grä­sern bie­tet Or­te der Ru­he – ebenso die Dach­ter­ras­se im 5.OG, ein kleiner Rück­zugs­ort, gekrönt von ei­nem Ku­gel­ahorn.

AUFTRAGGEBER: BRD/BBR
ARCHITEKT: Eller + Eller Architekten GmbH, Düsseldorf
PLANUNGSZEIT: 1995 – 1998
BAUZEIT: 1998 – 2000
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 2.580 m²
GESAMTKOSTEN: 600.000 EUR
LEISTUNGEN FSWLA: Objektplanung

PROJEKTE