PROJEKTE

CIO – Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln
Köln/D

Info ausblenden

CIO – Centrum für Integrierte Onkologie Uniklinik Köln
Köln/D

Eine Einladung zum Verweilen

Zentral auf dem Campus der Universitätsklinik Köln wurde das ambulante Centrum für Integrierte Onkologie – CIO  gebaut. Das CIO ist der größte Klinikneubau auf dem Gelände der Uniklinik Köln seit den 1970er Jahren.

Die markante Fassade besteht aus zweifarbigen, dreieckigen Lamellen, die das Motiv eines vereinfachten Blätterdachs in Grün- und Rottönen aufgreifen. Dieses Bild wird in den Außenanlagen durch zahlreiche Gehölzpflanzung mit toller Herbstfärbung fortgeführt.

Breite Fußgängerbereiche mit natürlichen Wegebelägen, Sitzbänken und Bäumen bilden ein harmonisches Gegengewicht zu dem technisch-funktionalen Charakter der Uniklinik und laden zum Verweilen im Freien ein.

Der Spielplatz vor der Kinderklinik, der wegen des Baus der „Nordbrücke“ außer Betrieb genommen werden musste, wird ebenfalls aufgewertet. Neue Spielgeräte, zwei große Sandspielflächen und viel Grün stehen zukünftig den kleinen Patienten und Besuchern zur Verfügung.

Neben den außenliegenden Freiflächen besitzt der Neubau eine einladende Dachterrasse mit großformatigen Betonsteinplatten in einem hell-warmen Grauton. Holzpodeste mit mehrstämmigen Sträuchern und Bambuspflanzungen schaffen eine grüne Oase, die von den Patienten des CIO genutzt werden kann.

AUFTRAGGEBER: Universitätsklinikum Köln A.ö.R.
PLANUNGSZEIT: 2011 – 2018
BAUZEIT:
2018 – 2020
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 5.700 m²
GESAMTKOSTEN: ca. 690.000 EUR
LEISTUNGEN FSWLA: LPh 1 – 8

PROJEKTE