PROJEKTE

DFS Deutsche Flugsicherung
Langen/D

Info ausblenden

DFS Deutsche Flugsicherung
Langen/D

Identität aus Natur und Technik

Ar­chi­tek­tur und in­te­gra­le Land­schafts­pla­nung fun­gie­ren als ge­bau­tes Leit­­bild der Deut­schen Flug­si­che­rung: die Kom­bi­na­ti­on von tech­nisch an­mu­ten­der Strin­genz mit der or­ga­ni­schen For­men- und Far­ben­viel­falt der Ele­men­te Luft, Was­ser, Stein und Pflan­ze. For­ma­ler Aus­druck der Idee ist die Ord­nung stif­ten­de Groß­form des Qua­drats. Des­sen Per­fek­ti­on und Grad­li­nig­keit ha­ben wir durch die star­ke Gra­fik der Frei- und Grün­räu­me un­ter­stützt, viel­fäl­tig durch­drun­gen und va­ri­iert – die Idee wird le­ben­dig.

Über den land­schaft­lich ge­präg­ten Au­ßen­raum, kom­bi­niert mit ur­ba­nen Frei­­rau­me­le­men­ten, wie dem Vorplatz und den geo­met­ri­schen Baum­struk­tu­ren, wird die Haupt­zent­ra­le Teil des be­ste­hen­den Cam­pus. Dazu tra­gen wir ins­be­son­de­re mit dem Wei­ter­bau und der ge­stal­te­ri­schen Neu­in­ter­pre­ta­ti­on der vor­han­de­nen Was­ser­flä­chen bei: ei­ne Dua­li­tät aus na­tur­na­hen und künst­li­chen For­men, die die Sy­ner­gie von Alt und Neu sinn­lich er­fahr­bar macht.

Ei­ne Was­ser­ach­se ver­bin­det In­nen und Au­ßen, lei­tet Mit­ar­bei­ter und Be­su­cher vom Vor­platz zum Ein­gang. Platz und Was­ser­be­cken wer­den flan­kiert von Wie­sen­tei­chen, die mit ein­hei­mi­schem Schilf und Sump­fi­ris bepflanzt sind. Schar­la­chei­chen bil­den ein Flä­chen de­cken­des Ras­ter über Vor­­platz, Tei­che und Wie­sen. Endpunkt der Was­ser­ach­se ist der geo­met­ri­sche See auf der Rück­sei­te. Hier, im halb­öf­fent­li­chen Be­reich, befin­det sich ein Sitz­fo­rum zur Er­ho­lung und Kom­mu­ni­ka­ti­on.

Bilder zum Gebrauch
For­ma­le Klar­heit und Sinn­lich­keit sind die Pa­ra­me­ter un­se­rer Ge­stal­tung der in­ne­ren Frei-/Luft­­räu­me, insgesamt sechs Hof­gär­ten. Mit­ar­bei­ter sol­len sich, um gu­te Ar­beit zu leis­ten, wohl­füh­len und vi­su­el­le Freu­de emp­fin­den. Ob vom Ar­beits­platz, von den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zo­nen oder beim Durch­lau­fen, von über­all her bie­ten sich viel­fäl­ti­ge Per­spek­ti­ven auf Grün­räu­me.

Der Ca­si­no­hof wird ge­prägt von qua­dra­ti­schen Pflanz­be­cken mit So­li­tär­sträu­chern aus Bam­bus. Im ers­ten der Ge­hei­men Gär­ten be­fin­det sich ein La­by­rinth aus Ei­ben­he­cken, im zwei­ten ein qua­dra­tisch-sym­me­tri­scher Kunst-Tep­pich aus Gold­gle­dit­schien, je­weils mit Hi­ma­lay­a-Bir­ken ak­zen­tu­iert. In den bei­den flan­kie­ren­den Hö­fen des Kon­fe­renz­raums so­wie auf den ex­ten­siv be­grün­ten Dä­chern neh­men geo­met­ri­sche Mus­ter – Qua­dra­te und Krei­se aus Be­ton­stein­pflas­ter – das ge­stal­te­ri­sche und in­halt­li­che Leit­the­ma auf. Auf Grund der Durch­drin­gung des Ge­bäu­des mit Was­ser und Pflan­zen bie­ten sich in der all­täg­li­chen Nut­zung wech­seln­de Er­leb­nis­qua­li­tä­ten und ei­ne sinn­li­che Ver­bin­dung mit dem Ort: Wach­sen und Far­big­kei­ten der Pflan­zen im Rhyth­mus der Jah­res­zei­ten, Blät­ter­rau­schen, Wel­len­be­we­gun­gen …

AUFTRAGGEBER: DFS Deutsche Flugsicherungs GmbH
ARCHITEKTEN: KSP Engel und Zim- mermann, Frankfurt
PLANUNGSZEIT: 1998 – 2000
BAUZEIT: 2002 – 2004
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 28.000 m²
GESAMTKOSTEN:
2.7 Mio. EUR
LEISTUNGEN FSWLA: Objektplanung, Bauleitung

PROJEKTE