PROJEKTE

ISS Dome
Düsseldorf/D

Info ausblenden

ISS Dome
Düsseldorf/D

Räumliche Inszenierung einer Bauskulptur

Die neue Düsseldorfer Eisarena steht wie eine große Skulptur in der Fläche. Mit unserer Freiraumgestaltung wollten wir ein homogenes, ganzheitliches Bild entwickeln – und damit eine Verbindung aus der Halle mit dem umliegenden Raum herstellen.

Die gesamte Platzfläche wird deshalb einheitlich befestigt: Anthrazitfarbene Plattenbänder aus Betonstein strukturieren die großzügige hellgraue Pflasterfläche. Darauf werden alle weiteren notwendigen Aufstellflächen für Feuerwehr, Polizei usw. harmonisch integriert.

Ein bepflanztes Kreiselement definiert den Vorfahrtsbereich des VIP-Einganges. Zur weiteren Raumbildung sind grüne Baumdächer aus unterschiedlichen Ahornarten locker auf dem Platz angeordnet.

Am Parkhaus und entlang des Betriebshofes sind die Baumpflanzungen zur Sichtbegrenzung dichter gestaffelt. Hohe Lichtmasten stehen im Raster auf dem Platz. So entsteht eine gleichmäßige, prägnante Ausleuchtung des gesamten Außenraumes.

Notwendige Absperrungen übernehmen niedrige Poller und Sitzelemente aus Sichtbeton.

AUFTRAGGEBER: IDR Industrieterrains – Düsseldorf-Reisholz AG
ARCHITEKT: RKW Architekten, Lindner Architekten,
PLANUNGSZEIT: 2004 – 2006
BAUZEIT:
2006
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 23.600 m²
GESAMTKOSTEN: 1.8 Mio. EUR
LEISTUNGEN FSWLA: Objektplanung, Bauleitung

PROJEKTE