PROJEKTE

Planetenviertel
Pulheim/D

Info ausblenden

Planetenviertel
Pulheim/D

Ein neues Stadtquartier im Süden Pulheims

Mit dem Wohnungsbauvorhaben „Planetenviertel“ entsteht ein neues Stadtquartier am südlichen Stadtrand von Pulheim entlang der Geyener- und Pariser Straße.  Der hier vorliegende Bauabschnitt mit 59 Wohneinheiten besteht aus fünf Baukörpern (A-E) mit einer zusammenhängenden Tiefgarage. Im Zentrum des Gebäudeensembles befindet sich ein Quartiersplatz mit privaten Spiel-, Grün- und Gartenflächen. Diese liegen in Teilen zwischen über dem Höhenniveau der umgebenden Planstraßen.

Das Quartier wird im Nord-Westen und Nord-Osten von der Planstraße Kometenallee, im Süd-Osten vom Marsweg und im Süd-Westen vom Merkurweg erschlossen. An der nördlichen Kometenallee befinden sich sowohl die Tiefgaragenzufahrt sowie zwei Fußgängerrampen, über die der Quartiersplatz erreicht wird. Eine barrierefreie Zuwegung zum Platz ist über einen Stichweg vom Marsweg gewährleistet. Die Bewohnerstellplätze für die Anlage befinden sich in der Tiefgarage, zusätzlich werden drei Besucherstellplätz an der Kreuzung Marsweg und Merkurweg auf dem Baugrundstück vorgehalten. In den Außenanlagen sind neben den acht Hauseingängen jeweils zwei Fahrradbügel mit insgesamt 32 Fahrradstellplätzen vorgesehen.

Die Spielfläche des Quartierplatzes beträgt insgesamt ca. 450m². Unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheiten sorgen für abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Die Hauptfläche eignet sich sowohl zum Ball- oder Fangenspielen als auch zum Befahren mit Spielautos. Die Fläche wird durch Gehölzpflanzungen auf kleinen Rasenhügeln ergänzt. Ein Holzpodest sowie weitere Sitzbänke laden zum Spielen und Verweilen ein. Das Holzpodest grenzt an eine ca. 28 m² große Sandspielfläche mit Sitzeinfassung an. Für weitere spielerische Abwechslung sorgen vier Spielgeräte, die dezentral über den Platz verteilt werden.

Die Freiflächen der Anlage zeichnen sich durch private und halböffentliche Bereiche aus. Die Privatgärten befinden sich auf der gegenüber dem Straßenniveau erhöhten Bereich der Anlage und bestehen aus Terrassen und Rasenflächen, die durch Hecken eingefriedet werden. In den halböffentlichen Grünflächen des Quartiersplatzes sowie den Vorgärten zwischen den Straßen und den Häuserfassaden sind Pflanzflächen mit Stauden- und/oder Gräserpflanzungen vorgesehen.

AUFTRAGGEBER: DORNIEDEN Generalbau GmbH, Mönchengladbach
ARCHITEKT: Format Architektur, Köln
PLANUNGSZEIT: 2016 – 2019
BAUZEIT:
2019 – 2020
BEARBEITUNGSFLÄCHE: 3.265 m²
GESAMTKOSTEN: ca. 400.000 EUR
LEISTUNGEN FSWLA: LPh 1- 8

PROJEKTE